Logo REGP AnmeldungFahrtenberichteTermineFahrtenkundeREGP GalerieImpressum


Zurück zur übersicht.

Sommerlager 2010 Reddebeitz

20100618_bd_reddebeitz.jpg
Reddebeitz, 11.07.2010 - 23.07.2010

Chaos in Lönneberga

Tim Grundmann , 21.07.2010 17:30
Nach unserer Stadterkundung in Lüchow und Kartoffeln mit Spinat und Ei, zum Nachtisch Eis mit selbstgekochter Erdbeergrütze, brach wieder das große Chaos in Lönneberga aus. Nichts war mehr dort, wo es sein sollte. Aufgeteilt in insgesamt 15 Gruppen haben wir es aber geschafft, alles wieder in Ordnung zu bekommen und den Spielplan entlang bis zur Mitte des Spielfeldes zu kommen, wenngleich es nicht immer leicht war, die nächste Zahl zu finden.
Heute vormittag haben wir dann wieder in AGs gebastelt, sind Kanu gefahren, haben mit Pfeil und Bogen geschossen, Knirpsschweinchen gebastelt, mit Lupen Feuer gemacht und vieles mehr. Bevor wir uns nun am Nachmittag der nächsten Herausforderung stellen werden haben wir uns bei zeltgemachter Lasagne, Bratkartoffeln, Obst, Gemüse und Brot gestärkt. Bis auf den letzten Rest, wie auf den Bildern zu sehen.
1279726201-0-0.jpg1279726201-1-0.jpg1279726201-2-0.jpg1279726201-3-0.jpg
1279726201-4-0.jpg   

Aufruhr in Lüchow

Tim Grundmann , 21.07.2010 00:07
Gestern hatten wir unseren Stammestag. Das bedeutet, jeder Stamm hat etwas anderes gemacht, sei es Schwimmen, Kanufahren oder anderes. Dazu gehört aber auch, am Abend selbst für das Essen zu sorgen und somit auch der Küche ihren "Stammestag" zu gönnen.
Heute haben wir Lüchow erkundet. Zunächst sind wir zu Fuß dorthin gewandert und uns am Amtsturm versammelt. Michel hatte schon am Morgen die Handtasche von Lina überall verteilt und für Lina allein war es unmöglich, die einzelnen Teile wieder zusammenzubekommen. Getreu dem Motto "Allzeit bereit" haben dann aber alle Pfadfinder erfolgreich geholfen, die Teile wiederzubekommen: Spiegel, Münzen, Karten und vieles mehr war in der ganzen Stadt verteilt. Zum Mittag haben wir uns wieder am Turm zu einer Stärkung und Mittagspause versammelt, um dann mit frischer Kraft in der sengenden Hitze weiter um die einzelnen Teile zu kämpfen. Aber die Müdigkeit schlägt auch mal unerwartet zu. Einer der Stationsleiter hat sich ein kleines Nickerchen gegönnt, wurde dann aber freundlich von Anwohnern wieder aus dem Schlaf geholt, die schon befürchteten, er sei bewusstlos geworden. Nachdem er realisiert hat, dass die Person kein Traum sondern Realität war, war aber schnell alles geklärt und er hat sogar zur Erfrischung noch ein Wassereis bekommen. Allgemein haben wir aber sehr viel unkomplizierte und direkte Unterstützung vor Ort von allen Seiten bekommen. Eine Gruppe hatte nach einem kurzen Gespräch mit einem älteren Herren 15? bekommen, die sofort in Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke umgesetzt wurden. Zwei Mitarbeiter wurden an ihren heißen Stationen von dem gegenüber liegenden Obstgeschäft mit frischen Melonen versorgt. Zum Abschluß der Stadterkundung kam die Presse noch vorbei und schoß Fotos. Herzlichen Dank an die Stadt Lüchow und alle, die uns unterstützten. Schließlich sind wir wieder zurück gewandert und uns steht nun der nächste Abend bevor.
1279663676-0-0.jpg1279663676-1-0.jpg1279663676-2-0.jpg1279663676-3-0.jpg
1279663676-4-0.jpg1279663676-5-0.jpg1279663676-6-0.jpg1279663676-7-0.jpg
1279663676-8-0.jpg1279663676-9-0.jpg1279663676-10-0.jpg1279663676-11-0.jpg
1279663676-12-0.jpg1279663676-13-0.jpg1279663676-14-0.jpg1279663676-15-0.jpg
1279663676-16-0.jpg1279663676-17-0.jpg1279663676-18-0.jpg1279663676-19-0.jpg
1279663676-20-0.jpg1279663676-21-0.jpg  

Kleingruppen auf Wanderschaft

Tim Grundmann , 18.07.2010 11:30
Sommerlagerleben hoert sich immer nach grossen Zahlen und riesigen Mengen an. Eigentlich spielt sich aber Sommerlagerleben in der Kleingruppe ab. Kleingruppen, die 24 oder 48 Stunden ?eng aufeinander hocken?: Das nennen wir Hayk. Da zeigt und bildet sich dann auch vieles heraus. Wie stark ist die Gemeinschaft und wie ist der einzelne so ganz hautnah, ohne wirklichen Rueckzugsraum? Eine ganz intensive und wertvolle Zeit. Viele Kleingruppen, stammesgemischt dieses Mal, machten sich am Donnerstagnachmittag auf, um mindestens eine Nacht ausserhalb des Lagerplatzes zu verbringen. Die Strecken wurden zu Fuss, mit dem Kanu oder auch per Zweirad bewaeltigt. Einige Themen und Ziele dieser Hayks waren: Elbehochradwanderweg, Schwimmbad, Rundlingsdorf, Kanu auf der alten Jeetzel, Wellness, Schlafen im Heuhotel, Orientierungstour mit zerschnittener Karte und ?Gewaltmarsch? mit ?Eigenueberfall?. Wer zu den letzten kryptischen Stichwoertern Naeheres erfahren will, interviewe die Beteiligten. Zumindest kamen viele voll neuer Eindruecke aber auch erschoepft spaetestens am Samstagmittag wieder im Lager an, da der Nachmittag fuer die Vorbereitungen des Jahrmarktes war. Der Abend begann mit dem Verspeisen von drei Schweinen, die unter fachmaennischer Aufsicht in traditioneller Art ueber dem Feuer zubereitet wurden: Ein Genuss. Dann waren die Staende, Buden und Aktionen geoeffnet: Sockeln, Klingeldraht, Torwand, Geisterbahn, Apfelbeissen, Spontantheater, Nagelbalken, Ringen, Gebrannte Mandeln, Popcorn, Gesichterabwerfen, Feuerspucken. Fuer jeden war etwas dabei. Die Kuhkoppel von Harry war voller Leben in Kleingruppen, aber irgendwie auch wieder ganz gemeinsam ? einfach schwer zu beschreiben.
1279445403-0-0.jpg1279445403-1-0.jpg1279445403-2-0.jpg1279445403-3-0.jpg
1279445403-4-0.jpg1279445403-5-0.jpg1279445403-6-0.jpg1279445403-7-0.jpg
1279445403-8-0.jpg1279445403-9-0.jpg1279445403-10-0.jpg1279445403-11-0.jpg
1279445403-12-0.jpg1279445403-13-0.jpg1279445403-14-0.jpg1279445403-15-0.jpg
1279445403-16-0.jpg1279445403-17-0.jpg1279445403-18-0.jpg1279445403-19-0.jpg
1279445403-20-0.jpg1279445403-21-0.jpg1279445403-22-0.jpg1279445403-23-0.jpg
1279445403-24-0.jpg1279445403-25-0.jpg1279445403-26-0.jpg1279445403-27-0.jpg
    

Ein neues Pferd

tim grundmann.org , 15.07.2010 12:30
Heute haben wir das Leben unseres Gastgebers kennengelernt. Nachdem uns Harry ein wenig aus dem Leben in der freien Republik Wendland erzählt hat, haben wir uns mit einem biblischen Text beschaeftigt: Laufen in der Kampfbahn. Aber auch die Geschichte mit Michel ging weiter: Nachdem er bei Frau Petrell in die Suppenschüssel gefallen ist, hat er es aber geschafft, durch gutes Zureden ein neues Pferd zu bekommen. So kam er dann doch einmal um den Tischlerschuppen herum.
In verschiedenen AGS sind wir am Nachmittag geschwommen, Kanu gefahren, haben Gipsmasken gebastelt, geklettert und vieles mehr. Am Abend gab es neben Fußballspielen auch buntes Proramm mit Descha.
Heute ist es zum Glück ein wenig kühler geworden, denn es geht los mit Hajks. Michel hat sich aufgemacht und zieht los und auch wir machen uns auf den Weg. Zwei Tage lang werden wir nicht auf dem Platz sein und unterwegs so Einiges erleben.
1279189802-0-0.jpg1279189802-1-0.jpg1279189802-2-0.jpg1279189802-3-0.jpg
1279189802-4-0.jpg1279189802-5-0.jpg1279189802-6-0.jpg1279189802-7-0.jpg
1279189802-8-0.jpg1279189802-9-0.jpg1279189802-10-0.jpg1279189802-11-0.jpg
1279189802-12-0.jpg   

Ankunft...

Bjoern Didwischus , 13.07.2010 17:00
Nun ist das Lager vollstaendig. Gestern mittag sind die letzten beiden Busse angekommen. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir direkt in das Thema eingetaucht und Michel hat bereits die erste Suppenschuessel auf dem Gewissen. Mit Ida, Lina, Alfred und so weiter haben wir heute vormittag das Gelaende hier erkundet und sind nun bereit fuer die kommenden Tage.
1279033203-0-0.jpg1279033203-1-0.jpg1279033203-2-0.jpg1279033203-3-0.jpg
1279033203-4-0.jpg1279033203-5-0.jpg1279033203-6-0.jpg1279033203-7-0.jpg
1279033203-8-0.jpg1279033203-9-0.jpg1279033203-10-0.jpg1279033203-11-0.jpg
1279033203-12-0.jpg1279033203-13-0.jpg1279033203-14-0.jpg1279033203-15-0.jpg
1279033203-16-0.jpg1279033203-17-0.jpg1279033203-18-0.jpg 

Das Vorkommado trotzt der Hitze

Bjoern Didwischus , 11.07.2010 14:23
4 Staemme aus dem REGP werden knapp 2 Wochen bei Harry in Reddebeitz bei Luechow verbringen. Das Vorkommando ist trotz der Hitze fleissig gewesen und es ist fast alles fertig aufgebaut. Die Mittagspause weitet sich zu einer mediterranen Siesta aus, da selbst Erfrischungsspielchen keine wirkliche Abkuehlung bringen. Dafuer wird morgends und abends umso fleissiger gearbeitet. Heute beispielsweise sind wir bereits um 6:00 im Wald gewesen, um Holz zu machen. Die Ruhepausen werden musikalisch und entspannend ausgefuellt. Nun warten wir bereits sehnsuechtig auf die uebrigen Lagerbewohner.
1278851020-0-0.jpg1278851020-1-0.jpg1278851020-2-0.jpg1278851020-3-0.jpg
    

Packen und los...

Pfadfinder der Johannesgemeinde , 09.07.2010 20:40
Die Sommerferien haben begonnen und das Lager kann losgehen. Nach dem Aussendungsgottesdienst während der letzten Gruppenstunde vor den Ferien haben wir heute den LKW beladen und das Großgepäck auf die Reise geschickt. Das Vorkommando hat sich bereits aus den verschiedenen Ecken des Landes auf den Weg gemacht, um bis Montag das Lager vorzubereiten. Voller Vorfreude erwarten wir nun den Montag, wo das Lager beginnen wird und die Kinder kommen.
1278700803-0-0.jpg