Logo REGP AnmeldungFahrtenberichteTermineFahrtenkundeREGP GalerieImpressum


Zurück zur übersicht.

Sommerlager Blidingsholm

bd_20100701_sola_se.jpg
Blidingsholm/ Småland, Schweden, 09.07.2010 - 24.07.2010
Gemeinsames Sommerlager der Stämme Aukrug, Dänischenhagen, Jevenstedt, Joldelund, Klatzow, Schacht-Audorf, Schmalfeld, St. Johannes Henstedt, Wasbek, Züssow.

Freitag, 23 Juli 2010

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 25.07.2010 14:30
Abreise der Sipplinge und Wölflinge und Abbau durch das Nachkommando
Der letzte Tag des Lagers ist für die Meisten angebrochen. Um 4:00 Uhr heißt es aufstehen und den Rest (Iso-Matte und Schlafsack) packen. Dann noch eine Lunch-Packet vor dem Küchenzelt abholen und auf zum Bus. Um 5:00 Uhr ist Abfahrt der Busse. Plötzlich tritt leichte Panik auf, den ca. 10 Sitzplätze fehlen in den Bussen. Nach einigen Minute sind aber auch die letzten in den Bussen verteilt und die Busse fahren ab. Die meisten der Verbliebenen gehen jetzt noch mal bis 9:00 Uhr schlafen. Dann beginnt der Abbau des Lagers durch das Nachkommando. Wir müssen uns beeilen. Gegen 10:00 Uhr taucht das Vorkommando einer Gruppe aus Süddeutschland auf, die unsere Plätze übernehmen wollen. Wir können uns aber beim Ab- und Aufbau  arrangieren, so dass beide Gruppen parallel ihre Arbeit verrichten können. Gegen 16:30 Uhr ist unser Lager komplett geräumt und alles im LKW, dem Anhänger und den Bussen verstaut. Das Lager für die letzte Nacht wird auf einem Platz hinter dem Waschhaus im Freien aufgeschlagen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen bleibt jetzt bleibt noch Zeit zum Erholen, Schwimmen und Kanufahren. Zum Abschluss wird am Abend gegrillt und gesungen, bis alle schlafen gehen, denn wir müssen ja auch wieder um 4:00 Uhr aufstehen. Plötzlich kommt noch mal Hektik im Lager auf. Es gibt einen Schauer und alle versuchen sich unter Planen, Bäumen und Holzhütten einen trocken Platz für die Nacht zu suchen. Nichts mehr mit Schlafen im Freien unter dem Sternenhimmel. Und dann bleibt es zum Ärger aller die ganze Nacht trocken. Der Regenschutz wurde umsonst aufgebaut. Am Samstag morgen verlässt dann auch das Nachkommando gegen 5:00 Uhr Blidingsholm und tritt die lange Heimreise an.
Für alle endet ein schönes und erlebnisreiches Sommerlager in Schweden und auch die vielen Mückenstiche sind langsam vergessen. Auf der Rückfahrt hört man Stimmen, wie man das wohl zu Hause im geschlossene Zimmer und weichem Bett aushalten soll, statt wie gewohnt auf Iso-Matte und Schlafsack im Freien zu schlafen. Viele sind mit Ihren Gedanken wohl schon beim nächsten Lager in ....
1280061003-0-0.jpg1280061003-1-0.jpg1280061003-2-0.jpg1280061003-3-0.jpg
1280061003-4-0.jpg1280061003-5-0.jpg1280061003-6-0.jpg1280061003-7-0.jpg
1280061003-8-0.jpg1280061003-9-0.jpg1280061003-10-0.jpg1280061003-11-0.jpg
1280061003-12-0.jpg1280061003-13-0.jpg1280061003-14-0.jpg1280061003-15-0.jpg
1280061003-16-0.jpg1280061003-17-0.jpg1280061003-18-0.jpg1280061003-19-0.jpg
1280061003-20-0.jpg1280061003-21-0.jpg1280061003-22-0.jpg1280061003-23-0.jpg
1280061003-24-0.jpg1280061003-25-0.jpg1280061003-26-0.jpg1280061003-27-0.jpg
1280061003-28-0.jpg1280061003-29-0.jpg1280061003-30-0.jpg1280061003-31-0.jpg
1280061003-32-0.jpg1280061003-33-0.jpg1280061003-34-0.jpg1280061003-35-0.jpg
1280061003-36-0.jpg1280061003-37-0.jpg1280061003-38-0.jpg1280061003-39-0.jpg
1280061003-40-0.jpg1280061003-41-0.jpg1280061003-42-0.jpg1280061003-43-0.jpg
1280061003-44-0.jpg1280061003-45-0.jpg1280061003-46-0.jpg1280061003-47-0.jpg
1280061003-48-0.jpg   

Mittwoch, 22 Juli 2010 Teil1

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 22.07.2010 22:30
?Heute ist für viele der letzte Tag. Am Nachmittag gabs einen bunten Nachmittag mit Ehrungen und einen Abschlußgottesdienst. Danach wurden die Fahnen eingezogen und das Lager offiziell beendet. Nach dem Abendessen wurde schon mit dem Abbau der ersten Zelte begonnen. Der Abend klingt in den Lagern mit Singen am Fackelfeuer oder bei Kerzenschein gemütlich aus(es gibt immmer noch keine Lagerfeuer wegen des Feuerverbots) und es werden noch neue Halstücher verliehen. Heute Abend geht es dann frühzeitig in die Schlafsäcke, denn morgen ist um 4:00 Uhr Wecken angesagt, damit alle um 5:00 Uhr mit den Busse zur Fähre abfahren können.
1279830603-0-0.jpg1279830603-1-0.jpg1279830603-2-0.jpg1279830603-3-0.jpg
1279830603-4-0.jpg1279830603-5-0.jpg1279830603-6-0.jpg1279830603-7-0.jpg
1279830603-8-0.jpg1279830603-9-0.jpg1279830603-10-0.jpg1279830603-11-0.jpg
1279830603-12-0.jpg1279830603-13-0.jpg1279830603-14-0.jpg1279830603-15-0.jpg
1279830603-16-0.jpg1279830603-17-0.jpg1279830603-18-0.jpg1279830603-19-0.jpg
1279830603-20-0.jpg1279830603-21-0.jpg1279830603-22-0.jpg1279830603-23-0.jpg
1279830603-24-0.jpg1279830603-25-0.jpg  

Mittwoch, 22 Juli 2010 Teil2

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 22.07.2010 21:00
?
1279825203-0-0.jpg1279825203-1-0.jpg1279825203-2-0.jpg1279825203-3-0.jpg
1279825203-4-0.jpg1279825203-5-0.jpg1279825203-6-0.jpg1279825203-7-0.jpg
1279825203-8-0.jpg1279825203-9-0.jpg1279825203-10-0.jpg1279825203-11-0.jpg
1279825203-12-0.jpg1279825203-13-0.jpg1279825203-14-0.jpg1279825203-15-0.jpg
1279825203-16-0.jpg1279825203-17-0.jpg1279825203-18-0.jpg1279825203-19-0.jpg
1279825203-20-0.jpg1279825203-21-0.jpg1279825203-22-0.jpg1279825203-23-0.jpg
    

Mittwoch, 22 Juli 2010

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 22.07.2010 12:30
? noch mal eine Sippentour - Wasbek -
12.7.10 Wir waren vom  12.7.10 -  14.07.10 Kanufahren auf der  Seeplatte  Asnen den ersten Tag sind wir 13 Km durch Flussgewässer   mit dem Kanu gefahren und haben dann die erste Rast auf Igelsön , einem Campingplatz, gemacht. Dort mussten wir dann erst mal aufbauen. Unsere Schlafmöglichkeiten waren diese  Hundehütten.
Dann sind wir erstmal in den See. Danach haben wir uns etwas zu Essen gemacht und zwar Nudeln mit Tomatensoße. Auf dem Campingplatz gab es eine Wasserpumpe für Trinkwasser. Das Geschirr haben wir im See abgewaschen weil wir keine andere Möglichkeit hatten.
13.7.10 Morgens sind einige schon um 3:00 wach dann sind die paar Leute in eine Sauna gegangen dort gab es dann keinen Mücken und Bremsen oder kaum welche. Dann sind die Leute nach draußen an den See da gab es dann ein Sonnaufgang zu bewundern.
Dann haben wir gefrühstückt und sind dann weiter gefahren mit den Karnus, dann gab es noch ein bisschen Natur zu bewundern da die Schwedische Natur sowie so Überwältigend ist noch ein Foto aus der  Natur bzw.  dem  See  Dann sind wie durch die ersten Wildwasser Flüsse gefahren, dass hat und ziemlich viel abverlangt und  wir mussten erstmal wieder eine Pause auf einem Campingplatz machen, der dann auch gleichzeitig unser letzter Stop war. Hier gab es kaum Muecken und Bremsen und da er in einer Bucht lag, gab es Fahrtentaufen.
1279794602-0-0.jpg1279794602-1-0.jpg1279794602-2-0.jpg1279794602-3-0.jpg
1279794602-4-0.jpg   

Mittwoch, 21. Juli 2010 Teil 1

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 21.07.2010 14:00
?Der heutige Mittwoch, nach zwei Tagen hartem Geändespiel, steht zur freien Verfügung und zum Ausruhen. Und noch viele Grüße an die unter Kinderentzug leidenen Eltern aus Aukrug: uns geht es gut und wir sind nicht, wie von allen vermutet, vor Heimweh krank. Also macht´s noch ein paar Tage ohne uns gut. Liebe Grüße aus Schweden.
1279713605-0-0.jpg1279713605-1-0.jpg1279713605-2-0.jpg1279713605-3-0.jpg
1279713605-4-0.jpg1279713605-5-0.jpg1279713605-6-0.jpg1279713605-7-0.jpg
1279713605-8-0.jpg1279713605-9-0.jpg1279713605-10-0.jpg1279713605-11-0.jpg
1279713605-12-0.jpg1279713605-13-0.jpg1279713605-14-0.jpg1279713605-15-0.jpg
1279713605-16-0.jpg1279713605-17-0.jpg1279713605-18-0.jpg1279713605-19-0.jpg
1279713605-20-0.jpg1279713605-21-0.jpg1279713605-22-0.jpg1279713605-23-0.jpg
1279713605-24-0.jpg1279713605-25-0.jpg1279713605-26-0.jpg1279713605-27-0.jpg
1279713605-28-0.jpg1279713605-29-0.jpg1279713605-30-0.jpg1279713605-31-0.jpg
1279713605-32-0.jpg1279713605-33-0.jpg  

Mittwoch, 21. Juli 2010 Teil 2

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 21.07.2010 13:30



1279711803-0-0.jpg1279711803-1-0.jpg1279711803-2-0.jpg1279711803-3-0.jpg
1279711803-4-0.jpg1279711803-5-0.jpg1279711803-6-0.jpg1279711803-7-0.jpg
1279711803-8-0.jpg1279711803-9-0.jpg1279711803-10-0.jpg1279711803-11-0.jpg
1279711803-12-0.jpg1279711803-13-0.jpg1279711803-14-0.jpg1279711803-15-0.jpg
1279711803-16-0.jpg1279711803-17-0.jpg1279711803-18-0.jpg1279711803-19-0.jpg
1279711803-20-0.jpg1279711803-21-0.jpg1279711803-22-0.jpg1279711803-23-0.jpg
1279711803-24-0.jpg1279711803-25-0.jpg1279711803-26-0.jpg1279711803-27-0.jpg
1279711803-28-0.jpg1279711803-29-0.jpg1279711803-30-0.jpg1279711803-31-0.jpg
1279711803-32-0.jpg1279711803-33-0.jpg1279711803-34-0.jpg 

Dienstag, 20. Juli 2010 Teil1

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 20.07.2010 17:00
?Dienstag, 20. Juli 2010 Bilder aus den letzten Tagen
1279638003-0-0.jpg1279638003-1-0.jpg1279638003-2-0.jpg1279638003-3-0.jpg
1279638003-4-0.jpg1279638003-5-0.jpg1279638003-6-0.jpg1279638003-7-0.jpg
1279638003-8-0.jpg1279638003-9-0.jpg1279638003-10-0.jpg1279638003-11-0.jpg
1279638003-12-0.jpg1279638003-13-0.jpg1279638003-14-0.jpg1279638003-15-0.jpg
1279638003-16-0.jpg1279638003-17-0.jpg1279638003-18-0.jpg1279638003-19-0.jpg
1279638003-20-0.jpg1279638003-21-0.jpg1279638003-22-0.jpg1279638003-23-0.jpg
1279638003-24-0.jpg1279638003-25-0.jpg1279638003-26-0.jpg1279638003-27-0.jpg
1279638003-28-0.jpg1279638003-29-0.jpg1279638003-30-0.jpg1279638003-31-0.jpg
1279638003-32-0.jpg1279638003-33-0.jpg  

Dienstag, 20. Juli 2010 Teil2

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 20.07.2010 16:30
?
1279636204-0-0.jpg1279636204-1-0.jpg1279636204-2-0.jpg1279636204-3-0.jpg
1279636204-4-0.jpg1279636204-5-0.jpg1279636204-6-0.jpg1279636204-7-0.jpg
1279636204-8-0.jpg1279636204-9-0.jpg1279636204-10-0.jpg1279636204-11-0.jpg
1279636204-12-0.jpg1279636204-13-0.jpg1279636204-14-0.jpg1279636204-15-0.jpg
1279636204-16-0.jpg1279636204-17-0.jpg1279636204-18-0.jpg1279636204-19-0.jpg
1279636204-20-0.jpg1279636204-21-0.jpg1279636204-22-0.jpg1279636204-23-0.jpg
1279636204-24-0.jpg1279636204-25-0.jpg1279636204-26-0.jpg1279636204-27-0.jpg
1279636204-28-0.jpg1279636204-29-0.jpg1279636204-30-0.jpg1279636204-31-0.jpg
1279636204-32-0.jpg1279636204-33-0.jpg1279636204-34-0.jpg 

Sonntag, 18. Juli 2010 Teil1

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 19.07.2010 22:30
Am Samstag war ein ruhiger Tag. Der Vormittag stand jedem zur eigener Verfügung und man konnte Basteln, Kanufahren, Bogenschießen oder einfach nur Chillen. Am Nachmittag fand die große Lagerolympiade statt. Das Abendessen fand nicht wie gewohnt auf dem Hauptplatz statt, denn es war der Abend der Begegnungen. Dazu wurde von jedem Stamm etwas  anderes gekocht und man konnte von Dorf zu Dorf gehen und sich Essen zu holen und dabei das andere Dorf kennen lernen. Den größte Andrang gab?s am Hot-Dog Stand.
Der Sonntag begann nach dem Frühstück um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst im Freien unter sonnigem Himmel. Danach wurden Teams fürs Scoutballturnier gebildet, dass am Nachmittag stattfinden sollte. Am Vormittag wurde schon mal überall fleißig trainiert. Nach dem Mittagessen war es dann um 15:00 Uhr soweit. Alle Mannschaften trafen sich auf dem nahegelegenen Turnierplatz und es wurde mit viel Eifer und auch körperlichem Einsatz um den Turniersieg gekämpft. Sieger war am Ende der Nordhof. Am Abend fand dann der nächste Theaterabend statt, wo Pippi Langstrumpf (das diesjährige Thema) auf viele weitere Figuren aus Astrid Lindgrens Büchern traf, wie Michel, Ronja Räubertochter, Karlsson oder die Kinder aus Bullerbü. Danach klang der Abend geruhsam in den Dörfern mit Gesang aus und alle fiebert den kommenden 2 Tagen mit dem Geländespiel entgegen.
1279571403-0-0.jpg1279571403-1-0.jpg1279571403-2-0.jpg1279571403-3-0.jpg
1279571403-4-0.jpg1279571403-5-0.jpg1279571403-6-0.jpg1279571403-7-0.jpg
1279571403-8-0.jpg1279571403-9-0.jpg1279571403-10-0.jpg1279571403-11-0.jpg
1279571403-12-0.jpg1279571403-13-0.jpg1279571403-14-0.jpg1279571403-15-0.jpg
1279571403-16-0.jpg1279571403-17-0.jpg1279571403-18-0.jpg1279571403-19-0.jpg
1279571403-20-0.jpg1279571403-21-0.jpg  

Sonntag, 18. Juli 2010 Teil2

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 19.07.2010 22:00



1279569606-0-0.jpg1279569606-1-0.jpg1279569606-2-0.jpg1279569606-3-0.jpg
1279569606-4-0.jpg1279569606-5-0.jpg1279569606-6-0.jpg1279569606-7-0.jpg
1279569606-8-0.jpg1279569606-9-0.jpg1279569606-10-0.jpg1279569606-11-0.jpg
1279569606-12-0.jpg1279569606-13-0.jpg1279569606-14-0.jpg1279569606-15-0.jpg
1279569606-16-0.jpg1279569606-17-0.jpg1279569606-18-0.jpg1279569606-19-0.jpg
1279569606-20-0.jpg1279569606-21-0.jpg1279569606-22-0.jpg1279569606-23-0.jpg
1279569606-24-0.jpg1279569606-25-0.jpg1279569606-26-0.jpg1279569606-27-0.jpg
1279569606-28-0.jpg1279569606-29-0.jpg1279569606-30-0.jpg1279569606-31-0.jpg
1279569606-32-0.jpg1279569606-33-0.jpg1279569606-34-0.jpg1279569606-35-0.jpg
1279569606-36-0.jpg1279569606-37-0.jpg1279569606-38-0.jpg 

Sippentour 2

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 15.07.2010 21:30
Joldelunder Sippentour   Vom 2. Tag an waren wir 3 Tage auf Sippentour. Zuerst ging es mit dem Kanu in die Wildnis. Mit Nahrung, Wasser und anderen wichtigen Produkten fuhren wir übers Gewässer. Das Wetter war sehr schön, nur beim Rückweg, als wir wanderten, gewitterte es kurz doch wir fanden auf der Veranda einer netten Schwedin Schutz. Uns geht es sehr gut. Ich grüße alle Angehörigen der Joldelunder Pfadfinder (Macht euch keine Sorgen) und besonders meine Familie und meine Schwester, die heute Geburtstag hat. Herzlichen Glückwunsch, ich vermisse dich                                                                                       Kevin Beck, Joldelund  
1279222203-0-0.jpg1279222203-1-0.jpg1279222203-2-0.jpg1279222203-3-0.jpg
1279222203-4-0.jpg1279222203-5-0.jpg1279222203-6-0.jpg1279222203-7-0.jpg
1279222203-8-0.jpg1279222203-9-0.jpg1279222203-10-0.jpg1279222203-11-0.jpg
1279222203-12-0.jpg1279222203-13-0.jpg1279222203-14-0.jpg1279222203-15-0.jpg
    

Sippentour 1

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 15.07.2010 19:00
Aukruger Mädchen Sippentour Tag 1: Als wir mit unseren Kanus losfahren wollten, hat es ganz doll angefangen zu regnen. Als wir dann losgefahren sind kam auch gleich das erste Hindernis. Doch wir bewältigten die Stromschnelle ohne große Probleme. Da kam schon das nächste Hindernis, eine Brücke mit Staudamm. Also mussten wir die Kanus durch einen Wald tragen und auf der anderen Seite der Brücke wieder ins Wasser lassen. In dem kleinen Wald haben wir dann auch gleich eine Mittagspause gemacht, da es gewitterte. Nach einiger Zeit kam erneut eine Stelle zum umtragen. Dort waren auch noch andere Sippen die uns geholfen haben. Zu unserer Verwunderung, was aber zur Schwedischen Landschaft gehört, waren sehr viele große Felsen im Wasser. Als nächstes sahen wir eine Ringelnatter, die quer über den See schwamm. Nach 6 ½ Stunden kamen wir an einem Camping Platz an. Dort sind wir geschwommen und haben Reis mit Maggi Soße, Bratwurst und gebratenem Gemüse gegessen. Unsere nassen Sachen hingen wir an einen Baum. Dort schliefen wir unter freiem Himmel doch die Mücken nervten und wir zogen unsere Schlafsäcke ganz weit zu. Linn hatte ihn aber aufgelassen und deswegen war sie ganz zermücket (ein Wort das Linn erfunden hat). Tag 2: Am Morgen wurden wir von 7 Enten geweckt. Wir fuhren die letzten 2 km und kamen als erste am Ziel an, aber viel zu früh. Deswegen gingen wir baden. Nachdem wir unsere Wasserflaschen aufgefüllt hatten, sind wir in Richtung Urshult gelaufen. Wir machten eine Mittagspause und merkten, dass unsere Käsescheiben zu einem Klops zusammengeschmolzen waren. Es fing an zu regnen und kurz vor Urshult fanden wir einen Schlafplatz auf einer Wiese. Wir bauten unsere Kote an irgend so einer Birke auf. Dummerweise war es in der Kote ziemlich eng und wir rutschten immer raus. Deswegen konnten wir nicht gut schlafen. Für die Nudeln die wir gekocht hatten, holten wir Wasser von einer netten Schwedischen Familie. Tag 3: Am nächsten Morgen wollten wir um 4:00 aufstehen da es Mittags heiß werden würde, aber alle überhörten den Wecker. Also standen wir erst um halb 7 auf. Um acht gingen wir los und frühstückten in einem Park in Urshult. Von nun an liefen wir 5 km am Stück und machten nur noch eine Mittagspause. Wir durften erst wieder um 4-5 Uhr im Lager wieder ankommen, aber wir waren schon um 12:00 da. Also legten wir uns 10 Meter vor dem Lager, für 3 ½ Stunden, auf einen Feldweg. Und als wir dann endlich auf den Lagerplatz durften liefen alle zu den Duschen. Damit ging eine schöne Sippentour zu Ende. Von: Leslie, Karlotta, Linn, Elina, Anna-Sophie, Lara und Josy  
1279213203-0-0.jpg1279213203-1-0.jpg1279213203-2-0.jpg1279213203-3-0.jpg
1279213203-4-0.jpg1279213203-5-0.jpg1279213203-6-0.jpg1279213203-7-0.jpg
1279213203-8-0.jpg1279213203-9-0.jpg1279213203-10-0.jpg1279213203-11-0.jpg
1279213203-12-0.jpg1279213203-13-0.jpg1279213203-14-0.jpg1279213203-15-0.jpg
1279213203-16-0.jpg1279213203-17-0.jpg1279213203-18-0.jpg1279213203-19-0.jpg
1279213203-20-0.jpg1279213203-21-0.jpg1279213203-22-0.jpg1279213203-23-0.jpg
1279213203-24-0.jpg1279213203-25-0.jpg1279213203-26-0.jpg 

Dienstag, 13. Juli

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 13.07.2010 20:00
Wasser von ringsum ?Zwei mal drei macht vier, wiedewiedewitt und drei macht neune Ich mach mir die Welt wiederwiede wie sie mir gefällt! Hey Pippi Langstrumpf, holla hi holla ho holla hopsasa??So erklingt Ollis Dudelsack zum Wecken- Wie könnte ein Tag besser beginnen? Ich bin mit ein paar weiteren Mitarbeitern sowie einem Haufen Wölflinge aus Klazow, Züssow und Jevenstedt auf dem Lagerplatz geblieben. Wie es wohl meinen Sipplingen draußen geht? Gestern Abend haben sie Liv ihren Übernachtungsplatz per Handy durchgegeben. Die erste Kanustrecke haben sie also geschafft. Bestimmt kriechen sie auch gerade aus den Zelten und frühstücken nun gemütlich? Ach ja, Frühstück, vielleicht sollten wir auch beginnen! Es gibt wieder leckeres Knuspermüsli und Mörenbrötchen mit Kakao und wir langen alle ordentlich zu. Nach dem Frühstück macht sich jeder an die Arbeit. Zusammen mit meinen fleißigen Helfern möchte ich heute die Theaterkulisse vervollständigen. Nachdem die Villa Kunterbunt steht, ist nun die Hoppetosse, Papa Langstrumpfs Schiff, zu bauen. Also Nähmaschine, Säge, Pinsel, fertig los! Langsam wird es wieder brütig, so kommt es uns ganz recht, dass nun Wasser und Gemüse zum Sammelplatz der Sipplinge gefahren werden soll. All jene, die am vergangenen Tag Kanu gefahren sind, geben nun ihre Boote an die Wanderer ab, die ab heute auf dem Wasser weiter fahren. Es ist toll, dass wir alle uns auf diese Weise treffen, gemeinsam baden und vor allem ganz viel erzählen können: ?Gestern Abend sind wir erst mitten in der Nacht ins Bett gekommen! Wir mussten noch die Zelte aufbauen und wir hatten ja auch keine Heringe und mussten uns dann welche schnitzen und ein Kotenkreuz hatten wir ja auch nicht und dann mussten wir ja auch noch kochen, aber zum Glück haben das die anderen für uns mitgemacht, weil wir die nämlich getroffen haben?.?- es gibt so viel zu erzählen! Es ist herrlich in diesem aufgeregten Stimmengewirr von all den Abenteurern zu stehen, zuzuhören, mitzulachen, wunde Füße zu bestaunen und selbst zu erzählen- Was wir nicht alles schon zusammen erlebt haben!!!                       Maria Roers, Dänischenhagen
1279044004-0-0.jpg1279044004-1-0.jpg1279044004-2-0.jpg1279044004-3-0.jpg
1279044004-4-0.jpg1279044004-5-0.jpg1279044004-6-0.jpg1279044004-7-0.jpg
1279044004-8-0.jpg1279044004-9-0.jpg1279044004-10-0.jpg1279044004-11-0.jpg
1279044004-12-0.jpg1279044004-13-0.jpg1279044004-14-0.jpg1279044004-15-0.jpg
1279044004-16-0.jpg1279044004-17-0.jpg1279044004-18-0.jpg1279044004-19-0.jpg
1279044004-20-0.jpg1279044004-21-0.jpg1279044004-22-0.jpg1279044004-23-0.jpg
1279044004-24-0.jpg1279044004-25-0.jpg1279044004-26-0.jpg1279044004-27-0.jpg
1279044004-28-0.jpg1279044004-29-0.jpg1279044004-30-0.jpg1279044004-31-0.jpg
1279044004-32-0.jpg1279044004-33-0.jpg1279044004-34-0.jpg1279044004-35-0.jpg
1279044004-36-0.jpg1279044004-37-0.jpg1279044004-38-0.jpg1279044004-39-0.jpg
1279044004-40-0.jpg1279044004-41-0.jpg1279044004-42-0.jpg1279044004-43-0.jpg
1279044004-44-0.jpg1279044004-45-0.jpg1279044004-46-0.jpg1279044004-47-0.jpg
1279044004-48-0.jpg1279044004-49-0.jpg1279044004-50-0.jpg1279044004-51-0.jpg
1279044004-52-0.jpg1279044004-53-0.jpg1279044004-54-0.jpg1279044004-55-0.jpg
1279044004-56-0.jpg1279044004-57-0.jpg  

Montag, 12. Juli 2010

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 12.07.2010 21:00
Normal021 In der Nacht haben wir Gewitter bekommen und es hat ca. 5 Stunden geregnet. Am morgen ist es trotzdem sehr warm und wir haben nun tropisches Klima. Temperaturen bis 26 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit. Alle sind ein wenig aufgeregt. Heute soll es endlich auf Sippentour gehen! 22 Gruppen machen sich auf de Weg, jeweils zur Hälfte im Kanu und zur Hälfte zu Fuß. Nach der der letzten Einweisung nehmen die Gruppen ihre Karten in Empfang und holen sich bei Max und seinem Küchenteam das Essen ab. Ein buntes Treiben beginnt auf dem Platz und doch scheint es so zu sein, das jeder weis, wo er hin gehört und was zu tun ist. Zwischendurch regnet es immer wieder. Die Stimmung ist trotzdem gut und alle freuen sich auf das Abendteuer. Für viele ist es das erste Mal und das in der Wildnis Schwedens. Gegen 13.15 Uhr sind die letzten Gruppen vom Platz und es kehrt Ruhe ein. Die Verbliebenen auf dem Platz werden die kommenden drei Tage nutzen um weiter Vorbereitung für das Sommerlager zu treffen. Die Theaterkulisse ist in Arbeiter und auch im Lagerbüro müssen die Belege und Rechnungen der letzten Tage sortiert werden.
1278961203-0-0.jpg1278961203-1-0.jpg1278961203-2-0.jpg1278961203-3-0.jpg
1278961203-4-0.jpg1278961203-5-0.jpg1278961203-6-0.jpg1278961203-7-0.jpg
1278961203-8-0.jpg1278961203-9-0.jpg1278961203-10-0.jpg1278961203-11-0.jpg
1278961203-12-0.jpg1278961203-13-0.jpg1278961203-14-0.jpg1278961203-15-0.jpg
1278961203-16-0.jpg1278961203-17-0.jpg1278961203-18-0.jpg1278961203-19-0.jpg
1278961203-20-0.jpg1278961203-21-0.jpg1278961203-22-0.jpg1278961203-23-0.jpg
1278961203-24-0.jpg1278961203-25-0.jpg1278961203-26-0.jpg1278961203-27-0.jpg
1278961203-28-0.jpg   

Packen und Laden f

helmut.neuenburg kirche-henstedt.de , 12.07.2010 16:04
Es ist Donnerstagmittag 12.30 Uhr: Helge hat gerade den LKW in Hamburg übernommen. Alles läuft nach Plan. Aus den Gemeinden Jodelund, Aukrug, Wasbek, Jevenstedt, Schaht-Audorf, Schmalfeld und Dänischenhagen erwarten wir das Material.
13.30 Uhr Helge ist mit dem LKW in Henstedt und wir haben die Europaletten und Gitterboxen geladen.
14.00 Uhr: das Material ist aus den Gemeinden in Henstedt angekommen und wir fangen an zu laden. Um 15.30 Uhr kommt Mathias Ständer vom Spülzentrum mit seinem Gabelstapler und hilft uns beim Verladen der Gitterboxen.
Um 16.30 Uhr steht fest: Zwei Türme mit Kisten passen nicht auf dem LKW! Es beginnt eine hektisch Stunde mit umpacken, telefonieren und beraten. Die Zeit drängt. Um 18.00 Uhr müssen wir die LKW geschlossen haben und uns auf den Weg nach Travemünde zur Fähre machen, wo um 21.00 Uhr das Einschiffen beendet wird.
17.30 Uhr: Es ist geschafft! Jubel (Kai Schaper) Stammesleiter der Wasbeker Pfadfinderschaft fährt zusätzlich am Samstag mit seinem Ford Transit und einem weiteren PKW-Anhänger. Die TT-Linie in Travemünde hatte noch Platz auf der Fähre für den Ford und vor allem eine Kabine für Jubel für die Nachtüberfahrt.
Um 18.20 Uhr fahren wir ab und erreichen um 20.15 Uhr die Fähre in Travemünde. Nun können wir uns auf eine erholsame Überfahrt und Nachtruhe freuen.
Am Freitagmorgen treffen wir uns um 6.00 Uhr zum Frühstück im Boradrestaurant. Um 7.30 Uhr legt die Fähre in Trelleborg an. Nun liegen noch 3 ½ Stunden Fahrt vor uns. Dann sind wir endlich auf dem Lagerplatz ? geschafft!
Schnell beginnt das Ausladen und zügig haben wir die Küche und Lagerbüro aufgebaut.
Am Abend kommt um 20.30 Uhr der Rest des Vorkommandos an. Bis 23.00 Uhr bauen wir noch ein paar Jurten auf. Es ist noch hell und vor allem wissen wir: AM nächsten Tag wird es heiß: Deshalb Schaffen, was zu schaffen ist! Bis Mittags wird gearbeitet.
Am Sonntag erreicht die Hitze ihren Höhepunkt. Arbeiten ist nur bis um 11.00 Uhr möglich. Am späten Nachmittag wird das letzte Material, das auf dem Lagerplatz rum liegt aufgeräumt.
Dann ist es so weit: Die Sipplinge kommen auf den Platz und wir können um 21.00 Uhr unter den Klängen des Posaunchors die Fahne für die Sipplinge hissen. Das Sommerlager 2010 in Schweden auf dem alten Gut Blidingsholm ist eröffnet!
1278943442-0-0.jpg1278943442-1-0.jpg1278943442-2-0.jpg1278943442-3-0.jpg
1278943442-4-0.jpg1278943442-5-0.jpg1278943442-6-0.jpg1278943442-7-0.jpg
1278943442-8-0.jpg1278943442-9-0.jpg1278943442-10-0.jpg1278943442-11-0.jpg
1278943443-12-0.jpg1278943443-13-0.jpg1278943443-14-0.jpg1278943443-15-0.jpg
1278943443-16-0.jpg1278943443-17-0.jpg1278943443-18-0.jpg1278943443-19-0.jpg
1278943443-20-0.jpg1278943443-21-0.jpg1278943443-22-0.jpg1278943443-23-0.jpg